• Injektionsnarkosen für kleinere Eingriffe
  • Inhalationsnarkosen bei längeren Eingriffen oder Risikopatienten
  • Präoperative Narkoserisikoeinschätzung durch Blutuntersuchungen
  • Elektronische Narkoseüberwachung mit Hilfe von Pulsoxymetrie (Messen von Pulsfrequenz und Sauerstoffsättigung im Blut) und Erfassung der Atmung (elektronische Narkoseüberwachungssysteme)
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutz Einverstanden